Kinder, wie die Zeit vergeht. Nun geht der Bericht vom 1. Neujahrslauf des 1. LAV Rostock ja kaum noch als Neuigkeit durch. Die Ostseezeitung war schneller…, versteckt ihren Beitrag aber hinter einer paywall. Da muss ich wohl meine Schreibblockade überwinden und doch selber ran.
Also, … es war schon sehr schlau von den Organisatoren, die Startzeit auf erst 12:00 zu legen. Dadurch konnte so mancher Athlet erscheinen, der es sonst nach der harten Silvesternacht womöglich nicht geschafft hätte, sich rechtzeitig aufzuraffen, mich eingeschlossen.
Insgesamt 160 Unentwegte nahmen 2,5, 5 oder 10km unter die Füße. Unser Lauftreff wieder mal in beeindruckender Aufstellung angetreten:  in alphabetischer Reihenfolge Andreas, Birk, Doreen, Ehrhard, Frank B., Frank S., Holger, Jörg, Jürgen, Katrin, Ralf, Silke, Tatjana, Uwe. Hab ich jemanden übersehen? Und dann natürlich die vielen vertrauten Konkurrenten und Lieblings-Angstgegner wie Fred von Fiko, Steffen aus Laage und und und…
Die Organisatoren hatten für eine der mittelfrischen Witterung angemessene Heißgetränke­betankung gesorgt, auch an Carbo-Loading in Form von leckeren Bananenhäppchen fehlte es nicht im Revier.  Für diejenigen, welche an Silvester womöglich an einer Berliner-Pfannkuchen-Unterdosierung gelitten haben könnten, stand sogar reichlich puderzuckriger Nachschub bereit, wenn auch teilweise senfgefüllt.
Um dem Rennen einen gewissen rekreativen Genusscharakter zu verleihen, gab es zwar diesmal keine Startnummern und keine Ergebnisliste, aber wers mochte, konnte sich schon mal wieder an seinen ewigen Standard-Konkurrenten abarbeiten bzw. anhand der angezeigten Rundenzeiten an sich selbst.
Ich war einer derjenigen, welche mal die volle Dröhnung von 4 Runden benötigten, was laut Rennleitung nicht ganz 10km waren. Und, ich konnte ja am Ende doch nicht vermeiden, zur Zeitanzeige hochzuschielen – um dort zu sehen, dass die mickrigen 48:48 noch wahrlich einiges Verbesserungspotential fürs kommende Jahr aufzeigten. Und das mögliche Durchhaltepotential für die kommenden Jahrzehnte konnte man sich beim 81-jährigen Umkleide-Nachbarn anschauen. Oh Mann!
Auf denn, und allen Möchtegern-Tarahumaras in nah und fern ein gutes Gelingen in 2017!

Start
START

Piste
Auf der Piste

Lauftreff
Geschafft!

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Neuigkeiten folgen
per E-Mail
via RSS auf facebook
Letzte Kommentare
Wetter
Fehlermeldung des Wetterproviders:
Connection Error:http_request_failed
Intern

Banner
MUT gegen rechte Gewalt

Amadeu Antonio Stiftung

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis
Besucherzähler

Du bist der 691523 te Besucher auf diesem Blog.

Info: Die Homepage ist in den Browsern Internet Explorer, Google Chrome und Firefox getestet.
Bildschirmauflösung ist minimum 1024 x 768.



all-inkl.com webhosting