routeDen Auftakt machte Maja mit ihrer Teilnahme am “OSTSEEWEG Adventswandern“.

Wenn man “Distanz: 25,00 km, Höhenmeter: 276 m, Zeit: 4h 5min” auf sich wirken lässt, war das ja eine ziemlich flotte Angelegenheit.
Bevor aber diese Daten ruchbar wurden, Maja jedoch schon eine Stunde auf dem besten Wege dahin war, erfolgte etwas weiter westlich der Startschuss zu einer noch wesentlich flotteren Aktion, und Wandern war dort wahrlich nicht angesagt, denn es ging um den legendären Ratzeburger AdventsLAUF.

Und hiermit wird das Wort an Katja übergeben …………….


Ratzfatz um den See -von Katja-
banner02croute&LogoDer jährliche Adventslauf in Ratzeburg, immer am ersten Advent, der 32igste schon (Ringos Siebter oder Siebenter, wer weiß es schon :-) , stand bei uns auch 2022 fest im Kalender. Die Vorfreude war da, aber auch jede Menge Respekt. Wusste man doch, worauf man sich einlässt….26 Kilometer, nach Strava um die 200 Höhenmeter, nach runtastic sogar um die 300….

Schon um 6:17 Uhr die ersten aufmunternden Worte von Birk, das tat gut und für Steffen, der eigentlich abgesagt hatte, war es so viel Motivation, dass er sich kurzentschlossen, zur Freude aller ebenfalls auf den Weg nach Ratzeburg machte, um dann doch die 26 Kilometer in Angriff zu nehmen.
Conny und Ralf machten aus dieser Laufveranstaltung einen Freundeausflug, mit anschließendem Besuch auf dem Lübecker Weihnachtsmarkt.
Ringo, Sandra und Frank in einem Auto, Heinrich, Sabine und Katja im anderen Auto traf man sich rein zufällig beim Auffahren auf die Autobahn…lief bei uns :-) . So ging es in Kolonne Richtung Ratzeburg.  Gegen 9 Uhr trafen wir auf unserem Vorjahresparkplatz ein, holten dann unsere Startunterlagen, um dann wie jedes Jahr beim Bäcker die hinterste Ecke zu belegen, um uns auf unseren Lauf vorzubereiten. Erinnerungen wurden ausgetauscht….. der eine oder andere fing dann doch leicht vor Aufregung an zu zittern.

all01klpfadSchnell noch vor dem Lauf das jährliche Erinnerungsfoto unter dem Ratzeburger Weihnachtsbaumgemacht… fiel pünktlich um 11.15 Uhr auf dem Marktplatz der Startschuss.
Die ersten 2 Kilometer Straße geht´s leicht bergab, bevor es dann in den sehr hügeligen Wald mit schmalen Wegen weitergeht. Sabine und Frank liefen ihr Rennen, Ringo wurde zu Beginn von den 3 Fiko Läufern als Hase genutzt, ab Kilometer 8 lief er dann mit Katja, Steffen und Ralf gemeinsam. Still war es unterwegs auf keinen Fall, immer wieder kamen wir mit Läufern ins Gespräch……ja es war auch lustig! Ab Kilometer 12 ging es dann links am See zurück, zunehmend windiger, wollten wir uns immer wieder als Pacemaker abwechseln. Renntaktik eben…!
Nur leider scheiterte schon der erste Kilometer an einer Glühpunschstation….sehr lecker, nur Ralf hatte diesen Aufenthalt verpennt, so dass wir wieder ranlaufen mussten. Bis Km 21 hatten wir eine sehr schöne Strecke, Kilometer 17 war der Schönste, dort stand völlig überraschend laut klatschend und jubelnd unser Heinrich….welch eine Freude! Ab Kilometer 21 dann die letzten extremen Höhenmeter, 1,5 Kilometer immer wieder steil bergauf. Tipp von Ringo, so lange wie möglich mit kleinen schnellen Schritten laufen, so spät wie möglich gehen. Einige schafften die Berge auch ohne Gehen, dank dem Training in Hütten. Sabine hatte passende Worte….als ich da hoch bin, habe ich mir immer wieder gesagt „Hütten, Hütten, Hütten“!
marzipanall&x02kl
Am Ende haben es alle geschafft, durften sich Suppe, leckere Getränke und ihre Marzipanüberraschung abholen….und ein Foto mit dem Weihnachtsmann war auch noch drin. Mit stolzer Brust ging es nach dem Duschen zurück nach Rostock, wo einige am nächsten Tag erstmal ihre Wunden lecken mussten (IBU hilft :-) ), woran zu merken war, was diese Höhenmeter und diese Strecke so in sich haben.

Mit ostseefrischen Grüßen

Katja Brodny

Anmerkung der Redaktion: Es gibt beindruckende Finisher-Bilder von Tollense-Timing, hier ein kleiner wesentlicher Auszug mit den beigelegten Finisher-Zeiten.

F-frankF-sabineF-s&k&r&rF-sandra

alle_Ergebnisse
results

Zum Schluss noch wieder ein bisschen künstlich-intelligenter Spaß. Man kann ja mal die Eindrücke abfragen, welche in ganz weit zurückliegenden Auflagen der Advents-launigen Seenumrundung bei einigen damals bekannten Sportsfreunden entstanden sein können.
In den finsteren Zeiten, als es noch keine Finisher-Fotos, sondern bestenfalls Beender-Gemälde gab.

Rembrandt

Rembrandt

William Turner

William Turner

3675779555_Runner_near_a_lake_with_a_christmas_candle__by_Klimt__matte_painting_trending_on_artstation_HQ

Klimt

Bosch

Bosch

Rubens

Rubens

Dali

Dali

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Neuigkeiten folgen
per E-Mail
via RSS auf facebook
Letzte Kommentare
Wetter
Rostock
27. Januar 2023, 21:55
Bewölkt
Bewölkt
0°C
Gefühlte Temperatur: -2°C
Wind: 2 m/s NNO
Böen: 3 m/s
 
Intern

Banner
MUT gegen rechte Gewalt

Amadeu Antonio Stiftung

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis
Besucherzähler

Du bist der 616193 te Besucher auf diesem Blog.

Info: Die Homepage ist in den Browsern Internet Explorer, Google Chrome und Firefox getestet.
Bildschirmauflösung ist minimum 1024 x 768.



all-inkl.com webhosting