An diesem WE war die schwere Entscheidung zwischen einem entspannten HM beim Ostseeküstenlauf in Kühlungsborn und einer wenig erfolgversprechenden (im Sinne von LC-Pünktlis) Abstrampelei beim Neubrandenburger HM – gleichzeitig die Landesmeisterschaft – zu treffen.
Wie heißt es so schön – im Zweifelsfall entscheide man sich für das Richtige. Und so musste es Nbg sein, u.a. um dem Zweitplatzierten des Ückermunder Haffmarathons die Gelegenheit zu einer Revanche zu geben.
Letztes Jahr hatte ich ja mit weitem Abstand die AK gewonnen, aber das LM-Häkchen traurigerweise nicht gesetzt und lief daher außer Konkurrenz. Und diesmal hatte ich zwar jenes Häkchen korrekt aktiviert, aber nach dieser Kraftanstrengung fehlte es bei der hereingebrochenen Hitzewelle dann ein wenig an der Laufleistung.
Wie üblich sind 10 Runden von 2,xx km zu absolvieren, wobei die erste durch den rückverlegten Start noch etwas länger ist.
Schon diese erste Runde kam mir diesmal quälend langsam vor, und die Rückansicht meines Konkurrenten Harald belegte penetrant immer weniger Pixel auf der Netzhaut, ohne dass ich etwas dagegen tun konnte.
Nach dem üblichen Schema sickerte ich zunächst gepflegt nach hinten durch, um mich erst nach ca. 10 km wieder mehr nach vorne durchzuwühlen. Im Gegensatz zu 2015 sahen die Durchlaufzeiten diesmal keinesfalls danach aus, sich an die heimlich ersehnte 1:40-Schallgrenze heranzuarbeiten. Leider das Gegenteil war der Fall.
Am Ende kam diesmal der undankbare 4. Platz heraus, und die hart erkämpften 22,5 LC-Punkte gehen nicht mal in die Wertung ein!  Trotzdem darf ich mich bis zum nächsten LC-Lauf im Glanze der AK-Führung sonnen, weil ich so fleißig jeden Lauf mitgenommen habe…
Zumindest wurde etwas zum Nachdenken gewonnen: Mein Laufstil sorgte in der Umkleidezone für erregte Diskussionen. Leider eher nicht schmeichelhaft für mich. Manch einer fragte sich nämlich auf der Strecke, ob ich wohl die absurd langen Bocksprünge, zu denen ich mich zunehmend verstieg, bis zum Ende durchhalten würde. Hab ich zwar irgendwie, aber gesund und effektiv war das wohl nicht. Wozu les ich eigentlich dauernd dieses Natural-Running-Buch?? Um dann das Gegenteil zu machen?

Ein kleiner Auszug aus der Statistik:

Pl MW

AK

AK Name Verein R1 R2 R3 R4 R5 R6 R7 R8 R9 R10 HM
28. 26.

1.

M60 Hertel, Emil SV Turbine Neubrandenburg 9:54 9:10 9:21 9:26 9:33 9:37 9:38 9:33 9:37 9:21 1:35:06
44. 41.

2.

M60 Prescher, Harald SV Turbine Neubrandenburg 10:46 9:47 9:51 9:55 9:59 9:56 10:02 10:02 10:02 9:45 1:40:02
45. 42.

3.

M60 Borchert, Rudi Laufgruppe Schwerin 10:19 9:39 9:23 9:37 10:00 10:07 10:13 10:15 10:26 10:24 1:40:20
51. 48.

4.

M60 Völske, Jörg 1. LAV Rostock 11:01 10:03 10:01 10:02 10:06 10:11 10:25 10:35 10:40 10:22 1:43:21

Andere fulminante AK-Bestleistungen:

29. 27.

1.

M65 Bösel, Klaus (Neubrandenburg) 9:53 9:10 9:21 9:26 9:34 9:36 9:38 9:34 9:40 9:36 1:35:23
37. 35.

2.

M65 Sonntag, Horst SV Pastow 9:53 9:10 9:22 9:26 9:33 9:37 9:38 9:39 10:42 11:06 1:38:02

Wie sagte Konfuzius so schön: Um Berggipfel als solche zu erkennen, muss es auch Täler geben.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Neuigkeiten folgen
per E-Mail
via RSS auf facebook
Wetter
Fehlermeldung des Wetterproviders:
Connection Error:http_request_failed
Intern

Banner
MUT gegen rechte Gewalt

Amadeu Antonio Stiftung

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis
Besucherzähler

Du bist der 200154 te Besucher auf diesem Blog.

Info: Die Homepage ist in den Browsern Internet Explorer, Google Chrome und Firefox getestet.
Bildschirmauflösung ist minimum 1024 x 768.



all-inkl.com webhosting