Nachdem Sabine und ich uns zwei qualvoll lange Jahre aus dem Laufcup MV heraushalten mussten, haben wir beschlossen, uns diese besondere Herausforderung noch einmal voller Genuss anzutun.
Und  wie schon seit vielen vielen Jahren (31, genaugenommen) findet der allererste MV-Cup-Lauf des Jahres im Umkreis der Wittenburger Mühle statt. Und es ist immer eine schöne Gelegenheit, lange nicht erspähte Laufgenossen wiederzusehen, wobei man besonders auf die potentiellen AK-Konkurrenten achtet, welche wie man selbst die ersten Cup-Punkte scheffeln möchten.
Bei der Anfahrt grüßte wie üblich die gigantische Ski-Halle, und augenscheinlich waren diesmal alle Türen geschlossen, denn es waren weit und breit keine Schneeschauer zu sehen, welche so oft diesen speziellen Lauf zu einem besonderen Härtetest gemacht haben. Genug Härte kann man auch ohne das erleben, denn die dreimal zu bewältigende Runde weist immer lange extrem windige Passagen auf. Bei einem Rundkurs bleibt es aber meist nicht aus, dass man den Wind auch mal von hinten hat, und so baute sich zumindest bei mir nach zwei eher quäligen Runden ein gewisser Genuss auf und die letzten beiden km waren erstaunlicherweise die schnellsten, wo direkt der Pulk noch ein bisschen aufgerollt werden konnte. Und meine Laufuhr, welche zum Glück so neu ist, dass sie meine Heldentaten von der letzten Cup-Teilnahme nicht kennt, platzte beinahe vor Begeisterung.
Nach dem Zielstrich dann eine kleine Überraschung: Den Pokal, den bisher dort jeder Finisher abfassen konnte, gab es diesmal nicht! Aber dafür eine Steigerung – ein gewaltiges Schmuckelement für die Wand. Wie passend, hatte ich mit Sabine auf der Hinfahrt doch gerade diskutiert, dass wir eigentlich keinen Platz mehr für Pokale hätten…
Was sagt man zur Ausbeute? Sabine dominierte mal wieder ihre AK und durfte somit 25 Punkte nach Hause tragen, und mein dritter Platz brachte wenigstens noch 23. Und als wir auf dem Rückweg erfuhren, dass Hansa ebenfalls auf dem besten Wege war, eine satte Packung Punkte aus München nach Hause zu holen, stieg die Stimmung auf den Siedepunkt.
Jetzt haben wir beide noch 4 Pflichtläufe vor uns, die wir aus den verbleibenden 15  Challenges aussuchen dürfen. Und abgerechnet wird zum Schluss!

Endspurt

Endspurt

den Wind im Gesicht

Den Wind im Gesicht

Wandschmuck erbeutet

Wandschmuck erbeutet

Ganz oben...

Ganz oben...

und ein Stück darunter

und ein Stück darunter

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Die letzten Neuigkeiten
Neuigkeiten folgen
per E-Mail
via RSS auf facebook
Wetter
Rostock
22. Juli 2019, 17:48
Regenschauer
Regenschauer
18°C
Gefühlte Temperatur: 16°C
Wind: 2 m/s WNW
Böen: 3 m/s
 
Intern

Banner
MUT gegen rechte Gewalt

Amadeu Antonio Stiftung

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis
Besucherzähler

Du bist der 333366 te Besucher auf diesem Blog.

Info: Die Homepage ist in den Browsern Internet Explorer, Google Chrome und Firefox getestet.
Bildschirmauflösung ist minimum 1024 x 768.



all-inkl.com webhosting